Abteistraße endgültig für Durchfahrt gesperrt – einladender Eingangsbereich zum Museum

Veröffentlicht von am 18. Mai 2017 in Presseschau | Keine Kommentare

Beim Eingangsbereich zum Museum Abteiberg von der Krichelstraße runter zur Abteistraße und an dem dort entstandenem Neubau sind die Arbeiten kurz vor dem Abschluss. Die Sperrung für den Durchgangsverkehr auf der Abtei ist eingerichtet.

Offen, hell und freundlich wirkt die neu gestaltete Öffnung von der Krichelstraße runter zum Museum Abteiberg an der Abteistraße und zur Museumsbrücke. Noch stehen hier letzte abschließende Arbeiten an, doch schon am Sonntag 21. Mai, 11 bis 18 Uhr, können sich Besucher des Museumsfestes des Museums Abteiberg einen ersten Eindruck von der Gestaltung des Bereiches verschaffen.

Die zunächst für die Baustelle eingerichtete Durchfahrtssperre auf der Abteistraße in Höhe des Museums ist nun auch dauerhaft eingerichtet. Die dafür eingebauten Poller befinden sich auf der Abteistraße in Höhe der Probst-Kauff-Stiege, vom Rathaus Abtei kommend also noch vor dem Museumsgebäude. Die Zufahrt zu den Parkmöglichkeiten der Pfarre St. Vitus am Münster bleibt damit gewährleistet. Alle Anlieger können entweder am Alten Markt vorbei oder von der Stepgesstraße aus auf die Abteistraße gelangen. Auch die Parkhäuser  bzw. die Tiefgarage in Reichweite des Museums Abteiberg und des Haus Erholung bleiben über die Stepgesstraße aus kommend erreichbar.

Die Sperrung der Abteistraße und die Neugestaltung des Bereichs in Höhe des Museums Abteiberg fügen sich dabei auch in den Rahmenplan Abteiberg ein, der im nächsten Ratszug den politischen Gremien vorgelegt wird, erklärt der Dr. Gregor Bonin, Dezernent für Planen, Bauen, Mobilität und Umwelt: „Hier ist ein erster Schritt in Richtung langfristig geplante Öffnung des Bereiches insgesamt zwischen Hindenburgstraße und Abteiberg getan. Durch die Neugestaltung ist eine einladende offene und helle Atmosphäre, nicht nur für Museumsbesucher, geschaffen.“

Quelle: Stadt Mönchengladbach

Kommentar hinterlassen

Sie können sich hier anmelden.

Sie müssen sich bei MG3.0 registriert haben, um eigene Kommentare auf mg3-0.de veröffentlichen zu können. Sollten Sie sich auf der vorherigen Webseiten-Version (Entstehung des Masterplans) vor dem 31.12.2012 registriert haben, so müssen Sie sich für die jetzige neue Webseiten-Version erneut registrieren.

Hier erfahren Sie die Regeln für die Veröffentlichung von Kommentaren auf mg3-0.de.